Hotelpläne sind kein Schnellschuss - Gelände östlich des Bahnhofs muß zügig überplant werden

Der FDP-Fraktionsvorsitzende Matthias Frey kritisiert den Vorsitzenden des Innenstadtbeirats Norbert Schied, der die Hotelpläne am Bahnhof als Schnellschuss bezeichnete. Die Hotelpläne sind für Frey ein Glücksfall für den Bahnhofsvorplatz und ganz Neustadt. Auf solch ein Projekt habe man in der Stadt seit Jahren warten müssen. "Es ist typisch für Neustadt, dass gute Projekte sofort schlecht geredet werden", so Frey. Das Hotel- und Parkhausprojekt habe eine Bedeutung nicht nur für die Innenstadt, sondern für die ganze Stadt. "Wir brauchen in Neustadt weniger Bedenkenträger, sondern Menschen, die Visionen haben und gute Ideen umsetzen", sagte Frey. Der Stadtrat wird nach seiner Auffassung am kommenden Dienstag den Plänen zustimmen. Das Projekt ist stimmig und passe sehr gut an die vorgesehene Stelle. Für die Neustadter Liberalen ist es durchaus vorstellbar, dass auch auf der Ostseite des Bahnhofsvorplatzes und entlang der Landauer Straße zusätzliche Parkplätze entstehen. Man müsse sich jetzt überlegen, wie diese Flächen entwickelt werden können. Man könne nicht bis 2022 warten, sondern müsse schon jetzt Konzepte für die Neugestaltung dieser Flächen entwickeln. Frey regt an, dort ein neues Gebäude für die Stadtverwaltung zu errichten, in dem die über das Stadtgebiet verteilten Abteilungen zusammen gefasst werden können. Das neue Gebäude liege zentral, sei gut erreichbar und groß genug für die Anforderungen an ein neues Verwaltungsgebäude.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok